Blog-Layout

Umgang mit dem Tatvorwurf der Fahrerflucht

Stefan Rößing-Wilting • Jul 05, 2021

Umgang mit dem Tatvorwurf der Fahrerflucht

Eine Sekunde der Unachtsamkeit und schon ist es passiert – ein kleiner Parkrempler. Doch oftmals sind diese Rempler so schnell passiert, dass sie vom Verursacher gar nicht bemerkt werden. Schnell steht dann das Thema Fahrerflucht im Raum. Denn in Deutschland ist es verpflichtend, dass jeder Unfallbeteiligte an der Unfallstelle verbleibt, um die für die Schadensersatzansprüche notwendigen Feststellungen zu ermöglichen. Wer diesen Grundsatz nicht einhält und dagegen verstößt, macht sich strafbar.
Sinn und Zweck des Gesetzes zur Fahrerflucht beziehungsweise zur Unfallflucht ist es, die Schadensersatzansprüche, die für den Geschädigten bei einem Unfall entstanden sind, zu sichern. Dabei gibt es viele verschiedenen Formen der Unfallflucht. Die gängigste Variante stellt hierbei das Entfernen von einer Unfallstelle dar, bei welcher der Geschädigte nicht anwesend ist, wie es beispielsweise im Falle des Parkrempelns oftmals der Fall ist. Denn schon die Entfernung von einem verursachten Unfall, bei dem ein Fremdschaden in der Höhe von 30 bis 50 Euro entstanden ist, fällt unter Verkehrsunfallflucht. Demzufolge zwingt bereits jeder entstandene Kleinstschaden an einem anderen Auto zum Verbleib am Unfallort.

Geltende Wartezeiten und Wartepflichten nach einem verursachten Unfall

Laut Strafgesetzbuch wird nach einem verursachten Unfall die Anwesenheit der Unfallbeteiligten verlangt. Sollte sich der Geschädigte jedoch nicht an seinem Fahrzeug befinden, so muss der Schadensverursacher auf diesen Warten. Welche Wartezeit dabei angemessen ist, ist eine Frage des Einzelfalls. Genaue und allgemeingültige Zeitangaben sind hierbei nicht vorgeschrieben. Kann der Geschädigte daher nicht ausfindig gemacht werden, ist es ratsam, sich an die Polizei zu wenden. Denn das Hinterlassen der Kontaktdaten mittels Zettel an der Windschutzscheibe fällt ebenfalls unter Fahrerflucht und kann eine Bestrafung zur Folge haben. Sollte der Unfallverursacher jedoch nichts von dem Unfall bemerkt haben und erfährt erst später von seiner Tat, entfällt die Strafbarkeit wegen Unfallflucht. Allerdings erlässt ein unvorsätzliches Entfernen vom Unfallort nicht die Annahme über einen bedingten Vorsatz. Sollte jedoch auch der bedingte Vorsatz ausgeschlossen sein, wird der Fall als Ordnungswidrigkeit eingestuft.

Vorwurf wegen Fahrerflucht – Anwalt für Verkehrsrecht in Rhede

Besteht ein Vorwurf wegen Fahrerflucht, so sollte dieser nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Denn dieser kann je nach Tatbestand mit führerscheinrechtlichen, strafrechtlichen und versicherungsrechtlichen Folgen einhergehen. Daher ist es ratsam, bei einem solchen Vorwurf einen Anwalt aufzusuchen. Wir von der Kanzlei Stefan Rößing-Wilting helfen als Anwalt in Rhede bei genau solchen Problematiken weiter. Wir haben uns auf das Verkehrsrecht in Rhede und Umgebung spezialisiert und stehen unseren Mandanten in allen verkehrsrechtlichen Angelegenheiten sowie Fragestellungen stets unterstützend und beratend zur Seite.
By Stefan Rößing-Wilting 22 Mar, 2021
Wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt, ist eine umfassende juristische Beratung selbstverständlich. Beim Beratungsgespräch kommt es darauf an
By Stefan Rößing-Wilting 07 Jan, 2021
Mietverhältnisse, bei denen die Rechte und Pflichten der Vertragspartner durch Mietverträge schriftlich festgehalten sind, können sich im Laufe der Zeit durch Änderungen in der Rechtslage oder durch besondere Vorkommnisse in fragile Gebilde verwandeln.
By Stefan Rößing-Wilting 26 Nov, 2020
E-Fahrzeuge werden in Deutschland immer beliebter. Das betrifft nicht nur Elektroautos und Elektromopeds. Elektrokleinstfahrzeuge wie elektrische
By Stefan Rößing-Wilting 16 Sep, 2020
In der Regel sind die Begriffe Strafrecht und Verkehrsrecht bekannt und es ist eine grobe Vorstellung davon vorhanden
Autokauf, Handschlag, Kauf Neuwagen, Kauf Neufahrzeug
By Stefan Rößing-Wilting 30 Mar, 2020
Bei einem Neuwagen bedeutet dies, dass das Kraftfahrzeug fabrikneu sein muss und keine bedeutenden Mängel aufweisen darf.
Nachbarn streiten
By Stefan Rößing-Wilting 15 Dec, 2019
Zu den häufigsten Themen bei Nachbarschaftsstreits zählen beispielsweise die Lärmbelästigung, Geruchsbelästigung, Bepflanzung der Grenze oder Haustierhaltung.
By Stefan Rößing-Wilting 04 Sep, 2019
Zum Zeitpunkt des Auszugs müssen alle eventuellen groben Schäden repariert werden, sonst hat der Vermieter das Recht die Kaution anteilsmäßig einzubehalten. Vereinzelte Löcher in der Wand.
Share by: